Unsere Fahne heißt Leben Diana Leah Mosser pixabay.com
12 Juni

Unsere Fahne heißt Leben

von

Von Diana Leah Mosser

Seit Jahrzehnten ist die Regenbogenfahne ein Symbol des Friedens und der LGBT-Bewegung. Das meinen selbst die Beamt*innen des Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl zu wissen. Im Juni 2018 wurde der Fall eines schwulen Iraners bekannt, dessen Asylantrag abgelehnt wurde, weil er die einzelne Bedeutung der Regenbogenfarben nicht kannte. Erst in zweiter Instanz wurde das Urteil widerrufen. Um dieses Wissen aufzufrischen, und der Leser*innenschaft ein derartiges Schicksal zu ersparen, möchten wir unsere Recherchen teilen.

Die originale Regenbogenfahne hat acht Streifen. Pink, Rot, Orange, Gelb, Grün, Türkis, Indigo und Violett. Die Bedeutung der Streifen in dieser Reihenfolge ist:

Sex, Leben, Heilung, Sonnenlicht, Natur, Zauber und Kunst, Gelassenheit und Geist (Sex, Life, Healing, Sunlight, Nature, Magic and Art, Serenity, Spirit). Der Entwurf entstand durch Gilbert Baker auf Bitte von Harvey Milk, die ersten Fahnen wurden noch innerhalb der Community handgefärbt.

Flaggenboom

Nach Harvey Milks Ermordung im November 1978 stieg die Nachfrage nach Regenbogenfahnen rasant an und die führenden Flaggenhersteller*innen griffen auf handelsüblichen Regenbogenstoff zurück, der sieben Farben enthielt. Auch Gilbert Baker verzichtete in seiner Produktion auf das schwerer verfügbare Pink und stellte siebenfarbige Flaggen her. Um eine gleichmäßige Verteilung der Farben zu gewährleisten, ließ Baker im Jahr 1979 die Farbe türkis weg und schuf somit die bekannte Flagge mit den sechs Farben. Genaugenommen fehlt es diesen Farben also an Sex und Zauber.

2003, zum 25. Jubiläum der Regenbogenfahne rief Baker dazu auf, wieder achtfarbige Flaggen zu hissen, wodurch vermutlich das Wissen über die Bedeutung der Farben einen neuen Schub bekam. Als Trump ein Jahr vor Bakers Tod zum Präsidenten gewählt wurde, fügte Baker eine neunte Farbe seinem Entwurf hinzu – über Pink stand nun Lavendel als Symbol für Diversität.

Flaggen sind in der LGBTQIA Community ein sich fröhlich wandelnder Aus-druck des Selbstbewusstseins und der gegenseitigen Achtsamkeit. Wir erkennen die Farben und wissen, dass wir offener miteinander umgehen können.

Philly Pride, Progress Pride, what’s next?

Um dem antirassistischen Gedanken innerhalb der LGBTQIA Bewegung Rechnung zu tragen, begann Philadelphia im Juni 2017 die sogenannte »Philly Pride« zu hissen, der sechsfarbigen Regenbogenfarbe wurde ein brauner und ein schwarzer Streifen hinzugefügt.

Im Juni 2018 griff Daniel Quasar den Gedanken auf und ergänzte die sechsfarbige Regenbogenfarbe durch einen Keil an der linken Seite, der die Farben Braun und Schwarz für People of Color zeigt, sowie die Farben Weiß, Hellblau und Rosa, um die Farben der trans Fahne einzubinden. 2021 folgte ein Entwurf von Valentino Vecchietti, es wurde ein gelber Keil mit lila Kreis eingefügt, das Symbol der Inter* Bewegung.

Welche Fahne denn die Richtige ist, fragen sich wohl vor allem hetero und cis Personen in der Befürchtung, etwas falsch gemacht zu haben. Mit der Gelassenheit von Gilbert Baker kann man die Leser*innen allerdings beruhigen: Die richtige Fahne ist die Fahne, die man gerade zu Hause hat. Erfahrungsgemäß freuen sich aber sehr viele Menschen, wenn sie die Fahne mit dem Keil sehen.

AA FB share

Gelesen 559 mal Letzte Änderung am Sonntag, 12 Juni 2022 11:16
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Kontakt

Volksstimme

Drechslergasse 42, 1140 Wien

redaktion@volksstimme.at

Abo-Service: abo@volksstimme.at

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber:

Verein zur Förderung der Gesellschaftskritik
ZVR-Zahl: 490852425
Drechslergasse 42
1140 Wien

ISSN Nummer: 2707-1367