September 2017

Archiv

Das politische System in Österreich stehe vor einer fundamentalen Veränderung, das wird uns vor der kommenden Nationalratswahl im Herbst prognostiziert: Altes gehe nun in die Brüche, Neues sei jetzt im Entstehen.

Die wirkliche Veränderung hat jedoch längst klamm und heimlich stattgefunden. Grundsätzliche Vorstellungen zum Beispiel davon, was unser Sozialsystem leisten kann und soll, ob sich der Staat aus der Privatsphäre der BürgerInnen herauszuhalten hat und wie mit jenen Menschen zu verfahren ist, die zum Schutz ihres Lebens und ihrer Familie vor Krieg und Zerstörung flüchten müssen, haben sich scheinbar ins Gegenteil verkehrt.

In diesem Schwerpunkt der September-Nummer soll es deshalb trotz der anstehenden Wahlen nicht darum gehen, was nun kommen wird, sondern darum, was sich bereits verändert hat. Dazu haben wir nicht nur Beiträge zum Überwachungspaket, zum Sozialsystem und zur Asylpolitik vorbereitet, sondern auch zahlreiche Menschen gefragt, wie sie die vergangenen Jahre erlebt haben.

Im Schwerpunkt:

  • Dagmar Schindler und Michael Gruberbauer über die schleichende Zerschlagung des Asylrechts – eine Zusammenfassung der letzten 15 Jahre
  • Erwin Ernst Steinhammer erklärt, warum es das umstrittene »Überwachungspaket« in sich hat
  • Peter Fleissner über das Hartz-IV-System und den Druck, Vergleichbares auch in Österreich einzuführen.
  • Sieben persönliche Beiträge: »Volksstimmen – Was hat sich verändert hat ...«

Außerdem im Heft:

  • Mirko Messner über den Sinn des Wahlkämpfens
  • Bärbel Danneberg über »Grenzwertiges«: geflüchtete Jugendliche und der lebensbedrohliche Grundwehrdienst
  • Vier Seiten zur Krise in Venezuela – eine Analyse von Leo Gabriel
  • Anton Tantner über den Kampf der Habsburgermonarchie gegen die »Jakobiner-Verschwörung« und warum das Wort »Kommunismus« eine österreichische Erfindung ist
  • Sissi Rausch erklärt, wieso das Original der österreichischen Unabhängigkeitserklärung im Mistkübel gelandet ist
  • Christian Kaserer rezensiert das neue Album von Roger Waters: »Is This the Life We Really Want?«
  • Roland Steixner über das neue Buch des Tierrechtsaktivisten Chris Moser: »Viva la Rebellion«
  • »Event statt Kultur« – Eva Brenner hat ein Gespräch von Theaterschaffenden zu den Wiener Festwochen 2017 und ihren Folgen aufgezeichnet
  • Elfie Resch über Arbeit und Faulheit – ein Essay
  • Passend zu einer rätselhaften Nationalratswahl: ein Kreuzworträtsel von Michael Stocker
  • und, wie immer, vieles mehr!

Noch kein Abo? Einfach hier bestellen und die Volksstimme kennenlernen.
Aktuelle Texte aus dieser Nummer finden Sie in Kürze außerdem als Kostprobe in unserem Zwischenrufe-Blog.

Im Archiv ab Dezember 2017

Kontakt

Volksstimme

Drechslergasse 42, 1140 Wien

Tel.: +43 1 5036580, Fax: +1 221 534 3222

redaktion@volksstimme.at

Impressum

Medieninhaber und Herausgeber:

Verein zur Förderung der Gesellschaftskritik
ZVR-Zahl: 490852425
Drechslergasse 42
1140 Wien